• Das Gebet ist die höchste Leistung, deren der Menschengeist fähig ist.
    Das Gebet ist die höchste Leistung, deren der Menschengeist fähig ist.

    Edith Stein (1891 - 1942), Sr. Theresia Benedicta vom Kreuz, Karmelitin, Mitpatronin Europas

  • Endlich habe ich meine Berufung gefunden: Meine Berufung ist die Liebe! Im Herzen der Kirche, meiner Mutter, werde ich die Liebe sein; so werde ich alles sein.
    Endlich habe ich meine Berufung gefunden: Meine Berufung ist die Liebe! Im Herzen der Kirche, meiner Mutter, werde ich die Liebe sein; so werde ich alles sein.

    Therese von Lisieux (1873 - 1897), Patronin der Missionen, Kirchenlehrerin

  • Voll Eifer bin ich entbrannt für den Herrn, den Gott der Heerscharen.
    Voll Eifer bin ich entbrannt für den Herrn, den Gott der Heerscharen.

    Elija von Tischbe (um 870 v. Chr.), Prophet des Alten Bundes und geistiger Vater des Karmel

  • Wenn der Mensch Gott sucht - viel mehr noch sucht Gott den Menschen!
    Wenn der Mensch Gott sucht - viel mehr noch sucht Gott den Menschen!

    Johannes vom Kreuz (1542-1591), Mitbegründer des Teresianischen Karmel und Kirchenlehrer

  • Ihr meine Drei,
    Ihr meine Drei,

    mein Alles, meine Seligkeit, unendliche Einsamkeit, Unermeßlichkeit, in die ich mich verliere, ich liefere mich Dir als Beute aus. Senke Dich ganz in mich hinein, damit ich mich in Dich versenke, bis ich einst in Deinem Licht zur Anschauung Deiner unermeßlichen Größe und Erhabenheit gelange.

    Elisabeth von der Dreifaltigkeit (von Dijon) (1880-1906), französische Karmelitin

  • Meiner Meinung nach ist inneres Beten nichts anderes als Verweilen bei einem Freund, mit dem wir oft allein zusammenkommen, einfach um bei ihm zu sein, weil wir sicher wissen, dass er uns liebt.
    Meiner Meinung nach ist inneres Beten nichts anderes als Verweilen bei einem Freund, mit dem wir oft allein zusammenkommen, einfach um bei ihm zu sein, weil wir sicher wissen, dass er uns liebt.

    Teresa von Avila (1515-1582), Gründerin des Teresianischen Karmel und erste Kirchenlehrerin

  • Mit der Liebe zu Gott steigert sich die Liebe zum Nächsten. Beide entspringen ja derselben Quelle.
    Mit der Liebe zu Gott steigert sich die Liebe zum Nächsten. Beide entspringen ja derselben Quelle.

    Johannes vom Kreuz (1542-1591), Mitbegründer des Teresianischen Karmel und Kirchenlehrer

Karmel-Gemeinde Hildesheim-Hannover „Maria Regina Coeli“

 

Wir gehören als örtliche Gemeinde mit z.Zt. 13 Mitgliedern zum Orden der Unbeschuhten Karmeliten, heute besser Teresianische Karmeliten genannt. Wir sind Familiaren und bilden mit einen Zweig dieses Ordens, genauso wie die Brüder und Schwestern in den Klöstern. 

Als Brüder und Schwestern, die „in der Welt“ leben, treffen wir uns in der Regel einmal im Monat samstags, 10.00-16.00 Uhr, im Gemeindezentrum der Filialkirche St. Elisabeth in Hannover zum gemeinsamen Gebet, zur religiösen Fortbildung im Geiste des Karmel, zur Eucharistiefeier und zum gegenseitigen Austausch. In der Regel nehmen 8-10 Personen an den Treffen teil.

Darüber hinaus gibt es zweimal jährlich eine Begegnungszeit (Samstag 9.30-17.00 Uhr) im Karmel St. Josef in Hannover. Diese beginnt mit der Laudes. Es folgt ein Vortrag von Pater Dr. Ulrich Dobhan OCD zu einem ausgewählten Thema der karmelitanischen Spiritualität. Die Mittagshore beten wir gemeinsam mit den Schwestern. Der Nachmittag ist für den Austausch vorbehalten und endet mit einer Eucharistiefeier in der Kirche.

Unsere Gemeinschaft lebt auf der Grundlage von Konstitutionen (Statuten), die von der Kirche approbiert sind und im Einzelnen an das Leben der einzelnen Mitglieder angepasst werden können. Unsere Spiritualität orientiert sich an der Lehre und dem Lebensbeispiel unserer Heiligen, wie etwa Teresa v. Avila, Johannes v. Kreuz, Therese v. Lisieux und Edith Stein. Das sog. Innere Beten, also die Freundschaft mit Gott – und natürlich auch den Menschen – ist für uns zentral. Teresa erklärt zum Thema Freundschaft, dass ihrer Meinung nach „inneres Beten nichts anderes (ist) als Verweilen bei einem Freund, mit dem wir oft allein zusammenkommen, einfach um bei ihm zu sein, weil wir sicher wissen, dass er uns liebt“ (Vida 8,5) Wo wir können, arbeiten wir in den Apostolatsaufgaben des Ordens, auch in unserer Pfarrgemeinde, mit.

Wir freuen uns über Interessentinnen und Interessenten und bitten ggf. um Kontaktaufnahme mit der Vorsitzenden.

Dr. Frithjof Oertel TKG,  Vorsitzender
E-Mail: über Kontaktformular

Die von Mitgliedern unserer Gemeinschaft herausgegebenen Bücher

1. „MIT DIR, GOTT, UNTERWEGS“ (Festschrift zum 25 jährigen Jubiläum der Gründung der TKG, Hannover 2011)

2. „Léonie Martin – Eine Schwester der heiligen Thérèse von Lisieux“ (Biographie von Stéphane-Joseph Piat, Eichstätt 2013) 

3. P. Aloysius Deeney OCD: „Herzlich willkommen.! Die Laiengemeinschaft des Teresianischen Karmel stellt sich vor“ (Übersetzung ausgewählter Vorträge und Arbeitshilfen, Hannover 2016 – nur noch als pdf Datei)

4. Dr. Frithjof Oertel TKG: Novene zur heiligen Thérèse von Lisieux und ihren heiligen Eltern

können über Dr. Frithjof Oertel TKG bezogen werden.

Dr. Frithjof Oertel TKG
Gellertstr. 41
30175 Hannover
E-Mail: über Kontaktformular